Dorfkirche St. Martin Riehen

Baselstrasse 35
4125 Riehen

Dorfkirche St. Martin Riehen
Das Kirchengebäude mit seinem sechseckigen, auf dem Turm platzierten Dachreiter markiert das Dorfzentrum von Riehen. Die Bauforschung überliefert an dieser Stelle mindestens zwei Vorgängerbauten, deren Geschichte bis ins Jahr 1100 zurückreicht.

Der erste Kirchenbau, der dem Heiligen Martin geweiht war, wird bereits im Jahre 1157 erwähnt. In diesem Zusammenhang steht auch der Fund einer mittelalterlichen Kirchenburg mit Herrenhof, die 1942 bei Grabungen an diesem Ort zum Vorschein kam. Diese befestigte Anlage wurde beim Erdbeben von 1356 stark beschädigt.

Mit dem Wiederaufbau wurde auch der Turm errichtet, welcher 1544 und 1612 auf die heutigen 41 Meter erhöht wurde. Aus einem Umbau im Jahre 1693/94 ging die spätgotische Kirche hervor, wie sie sich im Wesentlichen heute präsentiert.

Der Haupteingang befindet sich in der Mitte der strassenseitigen Längsfassade und führt in das einschiffige Langhaus, welches seinen Abschluss in einem fünfseitigen Chorpolygon (Vieleck) findet. Das schlicht gehaltene Rauminnere ist unter anderem geprägt durch eine gotische Leistendecke mit Sternenbemalung.

Tüllinger Hügel, 29.4.2005
Riehen Dorfkirche 2 13.3.2002
St. Martin 2, 16.1.2011
Abendmahlstisch 1, 8.11.2012
Chor, 8.11.2012
Emmentaler Hausorgel und Türe zum Turm, 8.11.2012
Empore 1, 8.11.2012
Innenraum 1, 8.11.2012
Innenraum 2, 8.11.2012
Innenraum 3, 8.11.2012
Innenraum 4, 8.11.2012
Innenraum 6, 8.11.2012
Amtsstuhl und Kanzeltreppe, 8.11.2012
Kanzel 3, 8.11.2012
Kirchturm, 8.11.2012
St. Martin Nordseite 1, 8.11.2012
Vitrine 1, 8.11.2012
Wandspruch im Chor, 8.11.2012
St. Martin Westseite 1, 8.11.2012
Kirchgasse 1, 23.6.2007
Meierhof, 8.11.2012
St. Martin, Westausgang, 8.11.2012