Kirchgemeindehaus
St. Markus Basel

Kleinriehenstr. 71
4058 Basel

Kirchgemeindehaus St. Markus Basel
Noch um 1860 galt das heutige Hirzbrunnen-Quartier als Erholungsraum für die Stadt Basel. Ab 1924 erfolgte sukzessiv die systematische Bebauung des Areals für Wohnzwecke. In diesem Zusammenhang wurde 1932 auch der reformierte Kirchenbau an der Kleinriehenstrasse eingeweiht und nach dem Evangelisten Markus benannt.

In den 1950er Jahren wurde das Gebäude durch den Architekten Peter Sarasin ein erstes Mal durch angefügte Nebenräume erweitert und mit einem freistehenden Pfarrhaus ergänzt. Damals entstand auch der ebenfalls freistehende Glockenturm mit dem Turmhahn von Celestino Piatti. Das Bedürfnis nach weiteren Räumlichkeiten und der Ruf nach einem Quartiertreffpunkt führten in den 1980er Jahren zu weiteren Um- und Ausbauten.

ref. Gemeindehaus Markus 16.1.2011